ZENTRUM ZINSHOLZ / Unplugged!

Konzert veranstalten - Zentrum Zinsholz

WELCOME

Me


Junge Kultur

Das Zentrum Zinsholz ist eines der facettenreichsten Häuser auf den Fildern. Von den Proberäumen, über die Bar O/7 [o'seven] bis hin zur KulturBaracke bietet das Haus seinen Nutzern vielfältigste Möglichkeiten. Junge Leute bestimmen das Erscheinungsbild des Zentrum Zinsholz und prägen es maßgeblich.

Kontakt:

Zentrum Zinsholz, Kirchheimer Str. 123, 73760 Ostfildern. Tel: 0711 / 90037494, zinsholz[at]kiju-ostfildern.de

» Anfahrt


DIE EINRICHTUNG

Bar O/7 [o'seven]
Bar O/7 [o'seven]
BLACK and WHITE Lounge
BLACK and WHITE Lounge


NEUESTE KOMMENTARE

BLOG

Das Video III – Miniramp-Skateboard-Contest 03.05.10

Lounge hat ab sofort auch sonntags geöffnet! 28.04.10

Die Liegestühle und der große Sonnenschirm sind da. Jetzt kann es am Sonntag los gehen. Wir bedanken uns bei Getränke Bee für die großzügige Spende! Sonntag, 17.00 Uhr – arabisches Flair in der BLACK and WHITE Lounge

Komm vorbei und genieße das Ende des Wochenende!
Infos bei Abdullah sonntag [at] zinsholz.de oder unter 0711 / 900 374 94

Skateboardcamps sind voll! 06.04.10

Erschlagen von der Resonanz auf unsere Skateboardcamps an Pfingsten, sind seit heute beide Camps ausgebucht. Derzeit überlegen wir, ob wir in den Sommerferien zusätzliche Camps anbieten.

Du wirst gesucht! Aufruf zur Mithilfe. 18.03.10

Heute erreichte mich eine E-Mail mit der Bitte dies zu veröffentlichen:

Nur eine Stammzellentransplantation kann das Leben der 13-jährigen Amoena aus Esslingen retten. Wir
suchen einen passenden Spender – helfen Sie mit!

Typisierungstag am SAMSTAG, 27.03.2010, 11 bis 17 Uhr
In der Waldorfschule Esslingen Weilstrasse 90, 73734 Esslingen-Pliensauvorstadt

Die Typisierung kostet € 50 pro Person, die über Spenden finanziert werden.
Weitere Infos unter www.hilfe-fuer-amoena.de

Wer die Aktion finanziell unterstützen möchte:
Spendenkonto 723668006 Deutsche Bank Frankfurt

Mittelaltermärkte, na und? 11.03.10

Eure_Muetter_Postkartenmotiv_OSS

Artikel aus dem Stuttgarter Wochenblatt vom 11. März 2010

„Ohne Scheiß – Schoko-Eis“, so heißt das neue Programm des Comedy-Trios „Eure Mütter“. Am Samstag, 13. März, sind die drei in Nellingen im Theater an der Halle zu sehen. Ein Heimspiel, denn alle drei sind in Ostfildern in die Schule gegangen.

Filder-Wochenblatt: Die Fantastischen Vier hatten schon ein Heimspiel auf dem Cannstatter Wasen, Sie haben es am kommenden Wochenende in Nellingen. Haben Sie auch das Gefühl, dass der Auftritt hier etwas Besonderes ist?

Don Svezia: Das kann man schon sagen, wir haben hier im Zentrum Zinsholz angefangen mit ersten Auftritten, und sind mit Helfried Vogtmann, der früher das Jugendhaus geleitet hat, immer noch in gutem Kontakt. Außerdem sind wir ja alle hier auf die Schule gegangen, aufs Otto-Hahn- und aufs Heinrich-Heine-Gymnasium.

Filder-Wochenblatt: Sie treten auch nicht zum ersten Mal wieder hier in Nellingen auf?

Don Svezia: Nein, das ist eine feste Spielstätte von uns, jedes Programm spielen wir auch in Nellingen.

Filder-Wochenblatt: Was erwartet die Zuschauer denn in „Ohne Scheiß – Schoko-Eis“?

Don Svezia: Es ist wieder alles dabei, Lieder, Sprechgesang, klassische Sketche, Choreografien, Stand-up-Comedy, vom Programm her kommen Themen wie Zwischenmenschliches und die Medien vor…

Filder-Wochenblatt: Sie haben ja auch immer irgendwas im Programm, auf das nicht jeder kommt, zum Beispiel die Straßenmusiker im Poncho..

Don Svezia: …das könnten dieses Mal die Mittelaltermärkte sein…

Filder-Wochenblatt: Wie kam“s dazu?

Don Svezia: Die gibt es ja überall, angefangen vom Esslinger Weihnachtsmarkt über die Mittelaltermärkte im Sommer, das ist ja ein ganz eigenes Völkchen, das man dort antrifft, und wir haben uns gefragt: Warum tut man sich einen Mittelaltermarkt an?

Filder-Wochenblatt: Sie sind ja ziemlich viel unterwegs, wie viele Termine sind“s in diesem Jahr?

Don Svezia: Insgesamt kommen wir auf 180.

Filder-Wochenblatt: Das bedeutet wie viele Kilometer in Ihrem Tournee-Bus?

Don Svezia: So um die 35 000.

Filder-Wochenblatt: Da geht man sich doch auch mal auf die Nerven.

Don Svezia: Wir sind so überzeugt vom neuen Programm, dass wir uns immer noch auf die Auftritte freuen.

Filder Wochenblatt: Entstehen denn Ihre Witze auch auf der Fahrt?

Don Svezia: Ja, manchmal, zum Beispiel könnten wir über Gaststättenbesuche einen ganzen Abend füllen.

Filder-Wochenblatt: Kommt irgendwie auch das Schumi-Comeback oder die Fußball-WM im Programm vor?

Don Svezia: Ich bin ja Formel-Fan, steh aber auf Ferrari. Die WM gucken wir uns im Sommer an, da haben wir auch keine Auftritte, sondern machen uns selber ein bisschen rar und gehen zum Public Viewing. kasch

Der Auftritt am Samstag, 20 Uhr, Theater an der Halle , ist ausverkauft. „Ohne Scheiß: Schoko-Eis!“ ist am 1. April, 20 Uhr, in Reichenbach/Fils, im H20 zu sehen. Mehr unter http://www.euremuetter.de.

Gelungener Auftritt beim „Wir ernten was wir säen“ Jugendforum in Stuttgart 04.03.10

Jugendfroum Stuttgart 2010
Julien beim Interview mit dem Kamerateam vom Jugendforum. [das Video]

Jugendfroum Stuttgart 2010
Marcel aus dem Wohnhaus (Scharnhauser Park) vor unserem Stand beim Jugendforum.

Jugendfroum Stuttgart 2010
Martin aus dem Wohnhaus und Marcus (FSJ) aus dem Zinsholz am Stand von Come together.

Am 03. März fand in Stuttgart das „Wir ernten was wir säen“ Jugendforum statt. Unter dem Motto „Inspiration, Kooperation und Vernetzung“ stellten 19 Initiativen ihre Projekte im Friedrich-Eugens-Gymnasium in Stuttgart aus. Unter den Teilnehmern war auch das Behindertencafé „Come together“ aus dem Zentrum Zinsholz. Das integrative Projekt der Kinder- und Jugendförderung Ostfildern, des Wohnhauses Ostfildern und des Kreisjugendrings Esslingen wurde als einziges außerschulisches Projekt zum Jugendforum eingeladen. Ziel von „Come together“ ist es, einen ersten Zugangspunkt zwischen Nichtbehinderten und Behinderten zu schaffen. Über das monatlich stattfindende Café sollen sich weitere Aktivitäten entwickeln. Darüber hinaus sollen die Behinderten in verschiedenster Weise in den Alltag integriert werden. Über den ganzen Tag hin weg konnten sich interessierte Schüler am Stand über das Projekt informieren und Ideen entwickeln, wie das gleiche Projekt in anderen Städten umgesetzt werden kann. Das Projekt wurde von zwei Bewohnern aus dem Wohnhaus vorgestellt, die Realitätsnahe den Interessenten ihre Wünsche und Bedürfnisse schildern konnten und somit für einen regen Austausch sorgten. Ergänzt wurde das Team durch die Ehrenamtlichen des Zentrum Zinsholz, die Auskunft über die Idee hinter „Come together“ geben konnten. Ziel des Forums ist es, aktive Schüler zu vernetzen und Ideen für neue Aktionen zu finden. Weitere Informationen unter www.wir-ernten-was-wir-saeen.de

Rock ’n Roll in Ischgl 01.03.10

05.00 Uhr morgens ging es los mit dem Bus nach Ischgl. Die Hinfahrt verlief ohne größere Zwischenfälle. In Ischgl angekommen, wurden alle mit Skipässen versorgt. Allen voran Max Utke, der seinen Skipass für eine komplette Berg- und Talfahrt genutzt hat. Alle Ski- und Snowboardfahrer konnten den Tag in vollen Zügen genießen. Hammer Wetter und super Schnee. Alle Anderen haben sich über eine Schneeschuhwanderung mit einem erfahrenen Bergführer gefreut. Über den Rest des Abends gibt es nicht mehr viel zu berichten. Auskünfte geben sicherlich gerne all diejenigen die dabei waren. Ein herzlicher Dank geht an unseren Busfahrer Manne – Manfred, der diese Ausfahrt zu einem Erlebnis gemacht hat. Das Zinsholz-Team freut sich schon auf das nächste Jahr.

Hoffen auf gebrauchten Gartenschau-Pavillon 22.02.10

175223_442x277_2202201022kr14zi

Artikel aus des Esslinger Zeitung vom 22. Februar 2010

OSTFILDERN: Noch wartet die Kultur-Baracke des Zentrums Zinsholz auf einen Neubau – Gröbste Mängel sind behoben

Wie dünn die Wände der Kultur-Baracke des Zentrums Zinsholz sind, war beim Heavy-Metal-Konzert am Samstag zu spüren: Als drinnen der Schalldruck wuchs, vibrierten draußen die Holzplatten. Für die nächsten zwei bis drei Jahre hofft der Leiter des Zentrums, Tobias Bühner, auf einen Neubau. Als Zwischenlösung wurden die schlimmsten Mängel beseitigt.

Von Peter Dietrich

Das Zentrum Zinsholz gehört zur Kinder- und Jugendförderung Ostfildern, diese wiederum zum Kreisjugendring. Für die Instandhaltung der Gebäude ist die Stadt Ostfildern zuständig. Auf diese lässt Bühner, seit Januar 2009 im Amt, nichts kommen, lobt den „sehr guten Austausch mit der Stadtverwaltung“. Der Bericht unserer Zeitung über die „vergammelnde und verfaulende Kultur-Baracke“ vor einem knappen Jahr habe dafür einen wirksamen Anstoß gegeben.Das Dach über dem Vorraum wurde inzwischen erneuert, seitdem regnet es nicht mehr herein. Die Schimmelspuren sind beseitigt, es wurde neu gestrichen und tapeziert. Nur an der Decke sind die früheren Wasserspuren noch zu erkennen. Die beiden Pissoire in den Herrentoiletten wurden ebenfalls erneuert, zusammen hat die Stadt 11 000 Euro investiert. Außerdem hat ein Sachverständiger die Statik der Baracke überprüft.
Energie wird verschwendet

Zwar gibt es keine Rückstände in der Unterhaltung mehr, doch ist die ungedämmte Kultur-Baracke nach wie vor die blanke Energieverschwendung. „Teilweise schaffen wir es, auf eine angenehme Temperatur zu heizen, teils nicht“, berichtet Bühner. Warum es manchmal klappe und dann wieder nicht, sei für ihn und sein Team nicht nachvollziehbar. Immerhin hat die Heizung im Nachbargebäude, wo es eher zu warm ist, zwei neue Steuergeräte bekommen.

„Wir wollen keinen Prachtbau“, betont Bühner, der die Räumlichkeiten an sich „optimal“ findet. Er wünscht sich aber ein energetisch besseres Gebäude, eine etwas höhere Decke und eine um etwa zwei Meter versetzte Außenwand. Derzeit bietet die Kultur-Baracke maximal 150 Steh- oder 70 Sitzplätze, das ist für die eine oder andere Veranstaltung zu wenig. Die Hoffnung auf den Neubau in den nächsten zwei bis drei Jahren sei „optimistisch gedacht“, räumt Bühner ein. Doch finde man auf einer Gartenschau oder anderswo einen geeigneten gebrauchten Pavillon, könne des sogar noch schneller gehen. Genutzt wird das Zentrum Zinsholz trotz der Mängel hervorragend: „Wir sind jedes Wochenende ausgebucht.“ Außer jedes Jahr im August, wenn Renovierungen anstehen. Wenn ein handwerklich geschickter Zivildienstleistender wie derzeit Max Utke da ist, wird vieles selbst erledigt.

Elektronische Schließanlage

Der obere Bereich der an vier Tagen pro Woche geöffneten Black and White Lounge wurde in den vergangenen Tagen neu gestaltet. Rund 1500 Euro hat im Vorjahr der professionelle Tischkicker gekostet, den auch ein engagiertes Match nicht ins Wackeln bringt. Die von der Stadt Ostfildern angeregte Umstellung des gesamten Zentrums auf Energiesparlampen läuft, in Kürze geht die elektronische Schließanlage in Betrieb. Dann, freut sich Bühner, lasse sich genau programmieren, wer mit seinem Schlüssel samt Chip in welchem Bereich Zugang habe. Gehe ein Schlüssel verloren, lasse er sich im System löschen.

Seine Kooperationen will das Zentrum Zinsholz weiter ausbauen. Seit Oktober 2009 gibt es zusammen mit dem Wohnhaus im Scharnhauser Park an jedem dritten Montag im Monat ein Behindertencafé. Es soll behinderte und nicht behinderte Besucher in Kontakt bringen und für die Bewohner des Wohnhauses die Hemmschwelle für Besuche an anderen Tagen senken.

Ein großes Anliegen für das Jahr 2010 ist die Alkoholprävention. Dass Wasser und Limo billiger als Bier sind, gilt im Zentrum Zinsholz schon lange, auch die Ausschankregeln werden laut Bühner strikt eingehalten. Nun wird ein alkoholfreier Monat diskutiert, sollen Betriebe in der Umgebung kontaktiert werden. Bei der nächsten Beachparty wird es eine größere Aktion zum Thema geben.

Skateboardcamps an Pfingsten / Surfcamps in den Sommerferien 18.02.10

SURFCAMPS

Für alle Jugendlichen ab 16 Jahren bieten wir im August Surfcamps an. In den ersten beiden Augustwochen heißt das Ziel, unserer jeweils einwöchigen Surfcamps, Vieux Boucau an der schönen französischen Atlantikküste. Beste Wellenbedingungen ziehen im Sommer tausende von Sportlern aus aller Welt, auf der Suche nach den “perfekten Wellen”, an die kilometerlangen Sandstrände. Hier herrschen beste Bedingungen für Anfänger und Fortgeschrittene. Untergebracht in Zelten, werden die Teilnehmer sieben Tage lang durch zwei erfahrene Surfer betreut. Alle Teilnehmer nehmen an einem 20 Stunden Surf Intensivkurs teil, der von ausgebildeten Surflehrern durchgeführt wird. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer eine Videoanalyse und ein Fotoshooting. Während der kompletten Zeit steht den Teilnehmern eine volle Surfausrüstung zur Verfügung. So steht während der Woche das Surfen im Vordergrund, dennoch bleibt genügend Zeit für weitere Aktivitäten.

Anmeldung Surfcamps 2010

Fakten:
1. Woche 31. Juli – 07. August
2. Woche 07. August – 14. August
Es ist auch möglich sich für zwei Wochen anzumelden.
Inklusive Anreise, Unterkunft, Essen, Betreuung, Surfkurs und Material
Kosten: 529 Euro für eine Woche / 729 Euro für zwei Wochen
Weitere Informationen und Anmeldung:
Zentrum Zinsholz – Tobias Bühner
Telefon 0711 / 900 374 94 oder per E-Mail an anmeldung [at] zinsholz.de

SKATEBOARDCAMPS

Leider sind beide Skateboardcamps voll. Wir sind derzeit am überlegen, ob wir in den Sommerferien  noch zusätzliche Skateboardcamps anbieten.

Akustiksounds im Zinsholz 05.02.10

thegentleytunes

Am Freitag, 12. Februar gastieren The Gentley Tunes und Goldstadtkind im Zentrum Zinsholz. Die beiden Bands aus Pforzheim spielen akustische Musik mit viel Begeisterung. Seit Sommer 2009 sind die drei Jungs von The Gentley Tunes zusammen unterwegs und performen leidenschaftlich und mit Spielfreude ihre poppigen Songs. Geprägt wird ihre Musik durch den präsenten und sauberen Gesang, die perfekt aufeinander abgestimmten Akustik-Gitarren und dem groovigen Schlagzeug, welches das ganze unterlegt. Goldstadtkind ist seit fünf Jahren größtenteils in Baden unterwegs und dieses Jahr wollen die zwei Jungs mit neuen Liedern durchstarten. Fans von gepflegter, guter Gitarrenmusik mit zweistimmigem Gesang kommen bei Ihnen voll auf Ihre Kosten. Los geht es um 21.00 Uhr und der Eintritt ist kostenlos.

http://www.myspace.com/thegentlytunes
http://www.myspace.com/goldstadtkind

Pages: Prev 1 2 3 ... 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Next
Pages: Prev 1 2 3 ... 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Next

© Copyright 2002 - 2008 by Marcel Winatschek


ZINSHOLZ AUF FACEBOOK

Zentrum Zinsholz on Facebook

ALBEN BEI FLICKR

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit öffentlichen Fotos und Videos von zinsholz. Ihr eigenes Modul können Sie hier erstellen.

Partner

KSK Esslingen-Nürtingen

LINKS

Szene
Trendsportfeld Blog über das Trendsportfeld
Kessel.tv Blog über Stuttgart
es-presso Esslingens Stadtmagazin
Prinz Stuttgarter Stadtmagazin
Lift Stuttgarter Stadtmagazin

Metalgigs.de Banner