ZENTRUM ZINSHOLZ / Kunst!

Konzert veranstalten - Zentrum Zinsholz

WELCOME

Me


Junge Kultur

Das Zentrum Zinsholz ist eines der facettenreichsten Häuser auf den Fildern. Von den Proberäumen, über die Bar O/7 [o'seven] bis hin zur KulturBaracke bietet das Haus seinen Nutzern vielfältigste Möglichkeiten. Junge Leute bestimmen das Erscheinungsbild des Zentrum Zinsholz und prägen es maßgeblich.

Kontakt:

Zentrum Zinsholz, Kirchheimer Str. 123, 73760 Ostfildern. Tel: 0711 / 90037494, zinsholz[at]kiju-ostfildern.de

» Anfahrt


DIE EINRICHTUNG

Bar O/7 [o'seven]
Bar O/7 [o'seven]
BLACK and WHITE Lounge
BLACK and WHITE Lounge


NEUESTE KOMMENTARE

BLOG

Metallische Klänge zum Abtanzen 05.02.10

Aus der Esslinger Zeitung:

OSTFILDERN: Metal-Festival „Burning Winter“ im Zentrum Zinsholz heizt dem Publikum ein

Von Elke Eberle

„Einmal Metal, immer Metal“, ist Erich Hein überzeugt. Seit 2007 veranstalten er und seine Mitstreiter des Kulturfördervereins proculture aus Stuttgart das Metal-Festival „Burning Winter“ in Ostfilderns Zentrum Zinsholz. In diesem Jahr reisten fünf Bands an, eine von ihnen sogar aus Österreich. Die Zuhörer kamen aus der ganzen Region von Tübingen bis Schorndorf, von Böblingen bis Göppingen und auch aus Esslingen und Ostfildern.Von null auf hundertfünfzig in einer Sekunde: Die fünf Jungs der Gruppe Godslave aus dem Saarland brauchten sich an diesem Abend nicht erst aufzuwärmen. Ihr Trash-Metal geht ordentlich unter die Haut. Trotz vieler Trashs mit harten Sounds und tiefem Gesang bahnen sich immer wieder melodische Themen den Weg. Das Publikum ließ sich von der Energie, die die Bands auf die Bühne brachten, sehr schnell mitreißen. Und nur in den vier Umbaupausen wurde nicht getanzt.
Ehrenamtlich, aber professionell

In den späten 80er-Jahren spielte der Bruder von Erich Hein selbst im Zinsholz bei dem 48-Stunden-Festival „Powerdays“ mit. Auch später gab es immer wieder Metal-Konzerte, aber das Publikum fehlte. Hein: „So entstand die Idee, im Team ehrenamtlich, aber professionell ein solches Festival zu organisieren.“ Das Festival erhielt einen Namen – „Burning Winter“ – und hat sich in der Szene einen Namen gemacht.

Die Bands müssen sich bewerben, dafür wurde extra eine Matrix mit Auswahlkriterien entwickelt. Die Veranstalter hören sich außerdem alle Bewerber an und jene, die allen am besten gefallen, werden schließlich eingeladen. Seit 2007 sind den Machern 128 Bewerbungen auf den Tisch geflattert. Seit seiner Jugend ist Hein Metal-Fan: „Man kann die Musik immer hören, sie bringt einen runter oder in Stimmung.“ Michael Gölz ist auch im Team aktiv und spielt selbst in einer Göppinger Band mit. Sie trat allerdings an diesem Samstagabend nicht auf: „Mich fasziniert, dass es handgemachte Musik ist und man alles, jede Lebenssituation ausdrücken kann.“

Vier unterschiedliche Stile

Vier Bands folgten bei dem Festival der harten Töne: Godslave aus dem Saarland, Thyrgrim aus Nordrhein-Westfalen, Darkness-Ablaze aus Baden-Württemberg, Sycronomica aus Bayern und Heathen Foray aus der Steiermark (Österreich). Innerhalb des Metal gibt es unterschiedliche Stile, die die Bands teilweise individuell miteinander mischen. So erarbeiten sie sich ein eigenes Profil. An diesem Abend waren Melodic Death-/Black Metal, Epic/Melodic Metal, Black Metal und Death-/Pagan Metal zu hören.

Untrainierten Ohren gelingt es manchmal nur mit Mühe, große Unterschiede zu hören. Eins verbindet allerdings alle Stile: Sie sind ordentlich laut. Für einen „richtig fetten, geilen Sound“, so Erich Hein, sorgte an diesem Abend sein Bruder „Der Hein“. Und wenn es dieser Musik nicht gelingt, den Winter zu vertreiben, wem dann?

Auf die Bretter 09.12.09

Die BLACK and WHITE Lounge-Teams steigen zusammen mit dem Zentrum Zinsholz auf die Bretter. Wir fahren am 27. Februar nach Ischgl zum Ski und Snowboardfahren.  Auch nicht  Schneesportler können somit in den Genuß von Sonne auf dem Berg und Apresski kommen. Natürlich ist für gute Unterhaltung gesorgt.

Fakten:
Abfahrt Ostfildern: 5.00 Uhr
Abfahrt Ischgl: 21.00 Uhr
Kosten: Bustransfer 23,00 Euro + Skipass 43,50 Euro
Alle ab 18 Jahren dürfen mit.

Anmeldung unter: anmeldung@zinsholz.de mit Name, Adresse, Handynummer
Alles weitere erfährst Du dann per E-Mail.

Skifahrn 19.11.09

Das Zentrum Zinsholz und seine Lounge steigen im Jahr 2010 auf die Bretter.

Wohin, wann und wie man sich anmeldet erfahrt Ihr in naher Zukunft hier…

PASSgenau – Pilotstandort Ostfildern 29.10.09

Kinder- und Jugendförderung OstfildernJugendstiftung Baden Württemberg

Aufgabe der Kinder- und Jugendförderung Ostfildern im Rahmen von PASSgenau ist es, Konzepte zu erarbeiten und erproben, mit denen Jugendliche mit Migrationshintergrund und schulisch benachteiligte Jugendliche stärker in die Aktion Mitmachen Ehrensache eingebunden werden können.

Unterstützt und gefördert wird PASSgenau von:
passgenau

„Ich geh wählen, weil…“ für den Jugendbildungspreis nominiert 23.10.09

Die Jury des Jugendbildungspreises 2009 des Kultusministeriums Baden-Württemberg hat zum ersten Mal getagt und das Projekt „Ich geh wählen, weil…“ ist für den Jugendbildungspreis nominiert.

Zehn Projekte wurden ausgewählt und im November wird entschieden welche drei Projekte den mit 1.000 Euro dotierten Preis erhalten.

Das Zentrum Zinsholz gratuliert den Teilnehmern des Projektes zur Nominierung!

Weitere Informationen zum Projekt.

siegel_jbp_n1

WICHTIG 20.10.09

KONZERTABSAGE

Leider müssen die Jungs von Turpentine Treacle Travelling Medcine Show ihr Konzert für Donnerstag absagen, da der Schlagzeuger sich an der Hand verletzt hat. Wir werden aber versuchen das Konzert so bald wie möglich nachzuholen.

Parkdeck7 im Scharnhauser Park 22.09.09

Wer keine Lust auf das Zentrum Zinsholz hat, oder mal was Neues kennen lernen möchte, der schaut einfach mal beim Parkdeck7 im Scharnhauser Park vorbei. Das Café „PARKDECK7“ öffnet jeden 1. und 3. Samstag im Monat um 19.30 Uhr. Dort kann man Billard spielen, Kickern, quatschen oder einfach nur chillen. An der Bar gibt es Getränke und was zum Beißen.

Das nächste „PARKDECK 7“ findet am 3. Oktober statt.

Flyer vom Parkdeck7
Link zur Homepage

Wir gehn‘ wählen! 18.09.09

[flickr album=72157622403840870 num=20 size=Square]

Artikel aus der Esslinger Zeitung vom 22. September:

Plakate werben fürs Wählen

OSTFILDERN: Abiturientinnen starten Plakataktion

(red) – Die Umfragewerte vor der Bundestagswahl am Sonntag belegen, dass sich immer mehr junge Leute nicht mehr für Wahlen interessieren. Gegen die Politikverdrossenheit wollen die Gymnasiastinnen Ulrike Kieser und Denise Maier aus Ostfildern etwas tun. Mit dem Zentrum Zinsholz in Ruit haben sie einen Plakatkampagne mit dem Titel „Ich geh‘ wählen“ initiiert.

„Wir waren uns sicher, dass zu einer Podiumsdiskussion nur die kommen, die sich sowieso für das Thema interessieren“, sagt Denise Maier. „Eine Informationsveranstaltung zu organisieren, wäre der einfachere Weg gewesen, aber wir wollten etwas anderes probieren“, ergänzt Ulrike Kieser. Einen Konzertabend, direkte Aktionen in den Pausen an den Schulen oder eine Wahlparty haben die jungen Frauen verworfen. Die Gymnasiastinnen wollten auffallen und provozieren.„Wir möchten Jungwähler direkt ansprechen“, erzählt Denise Maier. So habe man nach jungen Leuten gesucht, die Interesse hatten, ihr Gesicht für eine ungewöhnliche Idee herzugeben. Außerdem bekamen sie Unterstützung vom Zentrum Zinsholz in Ruit, dessen Träger der Kreisjugendring Esslingen ist. Gemeinsam brachten sie Abiturienten und das Jugendzentrum die Plakatkampagne mit dem Titel „Ich geh‘ wählen“ zu Wege.Elf junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 23 Jahren haben ihre prägnante Stellungnahme abgegeben und sind nun in Ostfildern auf Plakaten zu sehen. „Wir haben ein breites Spektrum an Leuten ausgewählt, vom Gymnasiasten bis zum Arbeitssuchenden ist alles vertreten“, sagt Ulrike Kieser. „Wir haben allen die Möglichkeit gegeben, ihre Meinung zu sagen.“ Keiner sei eingeschränkt oder gar korrigiert worden: „Wir wollten bei unserer Darstellung möglichst authentisch bleiben.“

Die Leichtigkeit des Seins 26.06.09

Die Bewegungen der argentinischen Theatermacher sind von den anarchischen Rhythmen des Tango inspiriert.
Foto: Bulgrin

Am Mittwoch war das argentinische Tanzprojekt Cre-Arte im Theater an der Halle zu Gast. Vor ausverkauftem Haus zelebrierten die zwölf Tänzer eine kraftvolle Show. Alle Teilnehmer des Projektes sind behindert. Man spürt während des kompletten Auftritts eine pure Lebensfreude, die uns – nicht behinderten – manchmal nicht schaden würde. Das Projekt zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie Theater funktionieren sollte. Hingabe, Begeisterung in jeder Sekunde, keine Vorstellung ist wie die andere. Die Darsteller verstellen sich nicht, sind wie sie sind und haben an ihrem Auftritt einen unheimlichen Spaß. Die Leichtigkeit des Seins, ist während des rund einstündigen Programms nicht nur zu spüren, es springt förmlich auf einen über. Und als am Schluss alle Zuschauer zum Tanzen auf die Bühne gebeten werden, ist das Kunststück vollendet, die pure Freude der Cre-Arte Leute hat sich auf alle im Theatersaal übertragen.

Artikel in der Esslinger Zeitung

Projektpartner:
KickFair e.V.
Erich Kästner-Schule Nellingen
Kinder- und Jugendförderung Ostfildern

Gemeinsam für Prüfungen gepaukt 10.06.09

Artikel aus der Stadtrundschau Ostfildern vom 12. Juni

Stadtrundschau Ostfildern

Artikel aus dem Stuttgarter Wochenblatt – Fatma Tetik

Die Abschlussprüfungen der Hauptschulen in Baden-Württemberg stehen vor der Tür. Viele Schüler haben Schwierigkeiten, sich selbständig auf die Prüfungen vorzubereiten, und nicht selten fehlt es an der nötigen Unterstützung.

Im Zentrum Zinsholz paukten 21 Schüler der Ostfilderner Hauptschulen in der ersten Pfingstferienwoche. Der Prüfungsvorbereitungskurs des Ikeros Jugendbüros wurde von der Bürgerstiftung Ostfildern in Höhe von 1200 Euro im Rahmen des Projekts „Lernpartnerschaften“ gefördert.

Nach dem Prinzip „Jugend für Jugend“ standen sechs engagierte Gymnasiasten den Prüflingen mit Rat und Tat zur Seite. Sie übten gemeinsam den Prüfungsstoff in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch. „Durch den engen Betreuungsschlüssel werden die Jugendlichen hier je nach Wissensstand individuell unterstützt.“, sagte die Organisatorin des Kurses, Katja Hagmeier vom Ikeros Jugendbüro.

Das Übungsmaterial wurde gemeinsam mit Lehrern der Erich-Kästner-Schule erarbeitet und von den Schülern in Kleingruppen oder Einzelarbeit gelöst. Die freundliche Atmosphäre des Prüfungskurses lag nicht zuletzt den jungen Betreuern, dem gemeinsamen Frühstück sowie regelmäßigen Pausen mit Tischkicker, Fußball oder Entspannen in der Sonne. „Das hat mir wirklich was gebracht und Spaß hatten wir auch“, meinte eine Teilnehmerin in der Abschlussrunde.

Pages: Prev 1 2 3 ... 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Next
Pages: Prev 1 2 3 ... 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Next

© Copyright 2002 - 2008 by Marcel Winatschek


ZINSHOLZ AUF FACEBOOK

Zentrum Zinsholz on Facebook

ALBEN BEI FLICKR

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit öffentlichen Fotos und Videos von zinsholz. Ihr eigenes Modul können Sie hier erstellen.

Partner

KSK Esslingen-Nürtingen

LINKS

Szene
Trendsportfeld Blog über das Trendsportfeld
Kessel.tv Blog über Stuttgart
es-presso Esslingens Stadtmagazin
Prinz Stuttgarter Stadtmagazin
Lift Stuttgarter Stadtmagazin

Metalgigs.de Banner