ZENTRUM ZINSHOLZ / Konzerte!

Konzert veranstalten - Zentrum Zinsholz

WELCOME

Me


Junge Kultur

Das Zentrum Zinsholz ist eines der facettenreichsten Häuser auf den Fildern. Von den Proberäumen, über die Bar O/7 [o'seven] bis hin zur KulturBaracke bietet das Haus seinen Nutzern vielfältigste Möglichkeiten. Junge Leute bestimmen das Erscheinungsbild des Zentrum Zinsholz und prägen es maßgeblich.

Kontakt:

Zentrum Zinsholz, Kirchheimer Str. 123, 73760 Ostfildern. Tel: 0711 / 90037494, zinsholz[at]kiju-ostfildern.de

» Anfahrt


DIE EINRICHTUNG

Bar O/7 [o'seven]
Bar O/7 [o'seven]
BLACK and WHITE Lounge
BLACK and WHITE Lounge


NEUESTE KOMMENTARE

BLOG

Beachparty 2010
03. August 2010



Die legendäre Beachparty findet auch 2010 wieder statt. In diesem Jahr freuen wir uns auf DJ Hansito an den Turntables, einen Früchtestand, unsere legendäre Pommesbude und für schlechtes Wetter haben wir ein Zirkuszelt organisiert. Natürlich gibt es wieder zwei Longdrinkbars, einen Bierwagen und den größten Strand auf den Fildern. Los geht es um 20.00 Uhr und der Eintritt kostet 5 Euro, alle die sich auf Facebook anmelden bezahlen nur 4 Euro. Präsentiert auch in diesem Jahr von unserem langjährigen Partner der Kaiser Brauerei!

präsentiert von:

unterstützt von:

Sommernachtsslam
22. Juli 2010


Poesie im Grünen und in lauer Sommernacht. Am Sonntag, den 25.7. findet auf der Wiese zwischen Baracke und Boule-Bahn, zwischen Proberäumen und Parkhaus der erste Poetry Slam im wunderschönen Zentrum Zinsholz statt. Wer möchte, kann Decken und etwas zu essen mitbringen und es sich im Grünen vor der Bühne gemütlich machen. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 3 €.

Auftreten werden:

Hanz (Ludwigsburg)
Andreas Höfler (Mainz)
Dominik (Helmstedt)
Christof Wahner (Landau)
Bench (Esslingen)
Jens Wienand (Mannheim)
Tobias Gralke (Ostfildern)
Bence (Stuttgart)

kult!-Festival – die letzten Informationen
23. Juni 2010


Am Samstag startet das erste kult!-Festival, hier findet Ihr die abschließenden Informationen:
Karten gibt es auch noch an der Abendkasse zum Preis von 10,00 Euro. Wenn man beachtet, dass 18 Bands spielen und 3 Dj-Team am Start sind, dann sind das nicht mal 50 Cent pro Act – Schnäppchen. Wer nur zur After-Show Party möchte (Kessel beatz), der zahlt 5 Euro nach 24.00 Uhr. Und möglicherweise gibt es sogar noch das Achtelfinalspiel der Deutschen Nationalmannschaft zu sehen. Das Wetter passt: 25 °C und nahezu keine Wolken. Es ist alles vorbereitet, damit es am Samstag ein schöner Tag werden kann. Es wird unterschiedlichste Speisen geben: Vom Schweinehals, über Gemüseburger bis hin zu Pommes wird alles vertreten sein. Darüber hinaus kann man es sich an der Kaiser Bierbar im Zirkuszelt gemütlich machen. Der Eingang ist bei der KulturBaracke und parken sollte man am besten im Gewerbegebiet, da an diesem Wochenende einiges los ist in Ostfildern (Ostfildern rollt / Straßenfest in Ruit). Wir empfehlen die Anreise mit der U-Bahn. Fragen werden unter: 0711/900 374 94 beantwortet.

Ab sofort gibt es Tickets für das kult!-Festival zu kaufen
10. Juni 2010


Leute das wird ein Spaß. Kauft Euch Karten für das kult!-Festival ich garantiere Euch einen unvergesslichen Tag. 18 Bands, 3 DJ’s, 2 Bühnen, 1 Zirkuszelt. Was will man mehr! Wir zeigen die Spiele der Fußball WM, es gibt den ganzen Tag Köstlichkeiten zum Essen und zum Abschluss werden die Jungs von kessel beatz die After-Show-Party rocken.

Online Karten bestellen

Freiburg rockt das Haus
07. Juni 2010


Am Samstag, 12. Juni sind die zwei Freiburger Bands Glenzen und Infight in der Black and White Lounge zu Gast. Glenzenentstand aus einem einstigen Soloprojekt und ist mittlerweile eine sechsköpfige Band, die ihre unterschiedlichen Einflüsse bündelt und mit Hip Hop verpackt. Die Musik lässt sich somit als eine Mischung aus Pop, Rock, Soul, Funk, Jazz und eben Hip Hop beschreiben.
Bunte Eigenkompositionen, gepaart mit unverwechselbaren Texten und einer lockeren Liveshow sind wohl das Markenzeichen dieser Band, die nicht nur dank ihrer Besetzung etwas anders ist.
Infight implizieren alle Rock’n’Roll Klischees und deshalb liefern sie ihrem Publikum eine große Show, sowohl in musikalischer Hinsicht, als auch in theatralischer. Der Stil ist vom kratzigen Punk der 70iger geprägt, sowie durch den warmen Sound der 80iger Jahre Disco. Infight ist Discopunk! Für Infight ist ihre Musik Rock’n’Roll, Schweiß und Freude. Los geht es um 21.00 Uhr und der Eintritt ist kostenlos.

Ein Versuch der Selbstkritik
01. Juni 2010


Es ist immer schwierig sich selbst zu kritisieren – leider komme ich heute nicht daran vorbei. Konzert im Grünen. Eine nette Idee. Bühne auf der Terrasse, Grillen, Bier und gemütlich vier richtig guten (Nachwuchs-) Bands zu hören. Soweit der Plan.

Hätte man sich Gedanken darüber gemacht, dass an diesem Tag mit dem Länderspiel, dem European Song Contest, gleich zwei Veranstaltungen parallel stattfinden, so hätte man besser einen anderen Termin gewählt. Doch die Schuld diesen beiden Veranstaltungen in die Schuhe zu schieben, wäre recht einfach. Ich muss gestehen, Weiterlesen »

Konzerte im Grünen
26. Mai 2010


18Strings werden die „Konzerte im Grünen“ eröffnen.

Unter dem Motto: Der entspannteste Abend des Jahres, lädt das Zentrum Zinsholz am Samstag, 29. Mai ab 20.00 Uhr zu den Konzerten im Grünen ein. Mit dabei sind die vier Bands: 18 Strings (Gerlingen), Ich und Du (Limbach), lass uns doch! (Stuttgart) und Paraquat (Essen). Neben den Musikalischen Leckerbissen, werden leckere Speisen vom Grill serviert.

18 Strings bringen akustische Popmusik unter die Leute. Als Inspiration dienen Sufjan Stevens oder Jack Johnson. Während Abenden auf den Stuttgarter Bühnen und Nächten im Proberaum konnten die beiden ihren eigenen Stil entwickeln. Bei der Besetzung als Duo sollte es aber nicht ewig bleiben. Nach zwei Jahren stieß mit Nino ein dritter Mitstreiter zur Band und brachte mit seinem akustischen Bass vier weitere Saiten mit. Ich und Du aus Limbach begeistern mit ihren deutschen Rock Songs die Zuhörer. Die fünfköpfige Band besteht seit 2008 und hat im gleichen Jahr ihr erstes Album Freunde veröffentlicht. Sie spielen schlicht und ergreifend guten Ohrwurm-Rock mit eingängigen deutschen Texten. Lass uns doch! aus Stuttgart, haben einfach Spaß daran zusammen zu rocken. Die Musik ist eine Mischung aus Rock, Punk und Pop, auf Deutsch, mit viel Spaß und Selbstironie. Die weiteste Anreise hat die Band Paraquat aus Essen, sie verschmelzen Punk Rock, Post-Hardcore, Indie und vieles mehr, denn es zählt das Lied und nicht die Szene. Zusammen mit einem roten Faden und der Energie ihrer Liveauftritte wurde all das zu Goodbye Fairground, ihrem ersten, selbstveröffentlichten Album vereint. 12 Stücke, die die Melodie zu keiner Sekunde vernachlässigen, aber genug Wut im Bauch haben, um ernstgenommen zu werden. Der Eintritt ist kostenlos.

Morgen Abend – Spontan und gut!
21. Mai 2010


Wir zeigen morgen Abend das Finale der Champions League auf der Großleinwand!
Los geht es um 20.45 Uhr.

Dirty Tactics – Punkband auf Tour
19. Mai 2010


Noch nie von der Punkband aus Philadelphia gehört? Macht nix. Die stellt sich jetzt persönlich vor.

Ja, sogar in der Welt des Punks gibt es Hypes. Einen kleinen gibt es derzeit um das Trio Dirty Tactics. Die streuen momentan die Songs ihres Debüts „It Is What It Is“ quer im Netz. Hier kann man den Song „Baltimore“ hören. Dort gibt es „The Process“ und an einer weiteren Stelle kann man sich „When You Wake Up“ anhören. Eine wahre Schnitzeljagd.

Das Album, auf dem alle drei Songs zu finden sind, soll übrigens am 25. Mai erscheinen. Wer keine Lust auf einzelne Songs hat, der kann sich hier gleich die ganze Platte sowie Songs von der zuvor erschienen EP „Gangster Stamina“ anhören.

Im Juni und Juli tourt die Band über einen Monat lang quer durch Europa und macht auch manches Mal in Deutschland halt. Damit zwischendurch auch was in die Tourkasse kommt, haben Dirty Tactics mit ihren britischen Tourkollegen Bangers eine exklusive Tour-Split-7″ und eine eigene Vinyl-Single am Start. Beide kommen über Flix Records.

Am 09. Juli sind sie im Rahmen des Punkrock Festivals bei uns zu Gast.

JuBO Artikel aus der Esslinger Zeitung
19. Mai 2010


McCarthys lange Schatten

OSTFILDERN: Jugendbühne wagt sich an schwierigen Stoff – „Hexenjagd“ von Arthur Miller überzeugend präsentiert

Tituba, das Dienstmädchen von Pastor Parris, wird von diesem und den vom ihm herbeigerufenen Hexenspezialist Pastor Hale (rechts) befragt. Ganz rechts Parris‘ elternlose Nichte Abigail Williams.Foto: Dietrich
vergrößern

Tituba, das Dienstmädchen von Pastor Parris, wird von diesem und den vom ihm herbeigerufenen Hexenspezialist Pastor Hale (rechts) befragt. Ganz rechts Parris‘ elternlose Nichte Abigail Williams.Foto: Dietrich

In Arthur Millers „Hexenjagd“ hat das Böse viele Gesichter. Es tritt als selbstsüchtiger Richter Danforth auf, der Menschen skrupellos an den Galgen bringt. Es kommt als verführerische Abigail Williams, die Elisabeth Proctor mit der Beschuldigung der Hexerei aus dem Weg räumen will. Doch es versteckt sich genauso im unscheinbaren, von Gier getriebenen Gutsbesitzer Thomas Putnam.

Von Peter Dietrich aus der Esslinger Zeitung vom 17. Mai
Weiterlesen »

Pages: Prev 1 2 3 ... 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 Next
Pages: Prev 1 2 3 ... 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 Next

Kontakt | © Copyright by Zinsholz – Junge Kultur. Design by AMY & PINK.


ZINSHOLZ AUF FACEBOOK

Zentrum Zinsholz on Facebook

ALBEN BEI FLICKR

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit öffentlichen Fotos und Videos von zinsholz. Ihr eigenes Modul können Sie hier erstellen.

Partner

KSK Esslingen-Nürtingen

LINKS

Szene
Trendsportfeld Blog über das Trendsportfeld
Kessel.tv Blog über Stuttgart
es-presso Esslingens Stadtmagazin
Prinz Stuttgarter Stadtmagazin
Lift Stuttgarter Stadtmagazin

Metalgigs.de Banner